Zum Inhalt

Zur Navigation

Schriftgröße

Bildergalerie

Wettervorhersage

top

SALZBURGER TRADITIONSHAUS IM HISTORSICHEN STADTKERN

Zwischen der Pferdeschwemme und dem Bürgerspital, mitten im Zentrum des historischen Stadtkernes, befindet sich das Restaurant "Alt Salzburg". Dieser bauliche Quertrakt, in früheren Zeiten "Das hintere Haus beim Spital" genannt, wurde in drei Abschnitten zwischen 1350 und 1550 gebaut und einerseits als Wohnhaus, andererseits als Mietshaus genützt.

Ab ca. 1950 befand sich in den Räumen die urige Weinstube"Sigmundsklause" 1971 - nach einer kleinen Erweiterung und Renovierung - wurde das Restaurant in seiner heutigen Form eingerichtet.

Das Restaurant umfasst drei Räume mit einer Gesamtkapazität von rund 75 Sitzplätzen, besondere Atmosphäre vermittelt die "Felsenstube", welche in den Mönchsberg hinein gebaut wurde.

Seit nunmehr 24 Jahren steht das "Alt Salzburg" unter der Führung der Familie Kögl und entwickelte sich allmählich zum Treffpunkt für Feinschmecker aus nah und fern.
Nach und nach fanden sich lobende Berichte über das Restaurant in zahlreichen nationalen und internationalen Gourmetzeitschriften. Auch die Aufnahme in die österreichischen Restaurantführer ließ nicht lange auf sich warten.

Heute gehört das "Alt Salzburg" im Gault Millau zu den bestbewerteten Restaurants der Stadt Salzburg.

Die Küchenbrigade unter der Leitung von Officier Maitre Rotisseur Küchenmeister Johann Kögl, einem Meister der österreichischen Küche und Qualitätsfanatiker sondergleichen sowie der Service unter Gerlinde Kögl (Guter Geist des Hauses und für den Wein zuständig) und Christian Denk (Restaurantchef) sorgen für unvergessliche Stunden.

Wir würden uns freuen, Sie in unserem Restaurant begrüssen zu dürfen!

Ihre Familie Kögl

Restaurant Alt Salzburg
Bürgerspitalgasse 2
5020 Salzburg
Austria

T 43 (0)662 84 14 76–0
F 43 (0)662 84 14 76–4
E altsalzburg@aon.at

Öffnungszeiten
Montag bis Samstag 11:30 – 14:00 Uhr / 18:00 – 22:30 Uhr
Sonntag und Montagmittag wegen Ruhetag geschlossen!

Hinweis: Während den Festspielen (Ostern, Sommer) und in der Adventzeit gibt es KEINEN Ruhetag!